Winter am See

Was für eine Ruhe der See ausstrahlt, wenn man ihm zuhört. -sylvie.n-

Die letzten Tage hatten wir traumhaftes Winterwetter. Knackig kalt und viel Sonne. Hier bei uns hatten wir schon länger nicht mehr so viele Tage mit Schnee und Frost. Meistens verschwindet er nach einem Tag wieder. Als jetzt die Straßen frei wurden, sind wir zum Poelvenn See gefahren. Er liegt von uns aus ca. 30 Minuten entfernt. Man kann wunderbar um den See wandern. Jetzt bin ich aber nur zum fotografieren hingefahren. Wir hatten -12 Grad und ich wollte die Kamera nicht so lange der Kälte aussetzen. Der ganze See war eingefroren. Es sah wirklich toll aus.

Mitten im Winter habe ich erfahren, dass es einen unbesiegbaren Sommer in mir gibt. -Albert Camus-

Ein paar Eindrücke vom vereisten See.

Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters, gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. -Laotse-

Wenn man die Natur wahrhaft liebt, so findet man es überall schön. -Vincent van Gogh-

Heute sitze ich hier und schaue in den Garten und der Schnee schmilzt. Es tropft von den Dächern. Vielleicht wird es der letzte Schnee in diesem Winter sein. Der Wetterbericht sagt für das nächste Wochenende +15 Grad voraus. Ist schon verrückt. Aber 15 Grad finde ich jetzt auch nicht so schlecht. Da kann man schon vom Frühling träumen.

So, bis zu den nächsten Schneebildern, bleibt gesund

3 Gedanken zu “Winter am See

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s